Musik wirkt als Medium und Motor für einen ganzheitlichen, phantasievollen und lebendigen Schulentwicklungsprozess, der inklusive Lernkultur und individuelle Förderung ermöglich. Weil Kinder leicht für Musik zu begeistern sind, trägt sie auf vielfältige Weise zur kulturellen Teilhabe und Chancengleichheit der Kinder bei, unabhängig von Herkunft, Sprache und Bildungsstand.

 

Seit 2013 ist die Grundschule am Sennerand Musikalische Grundschule. Im Rahmen unserer Unterrichts- und Qualitätsentwicklung haben wir an einem Projekt der Bertelsmannstiftung und der Bezirksregierung teilgenommen. Dabei ging es um mehr Musik in mehr Fächern zu mehr Gelegenheiten mit mehr Lehrerinnen und Lehrern. Damit verbunden war eine Fortbildung unserer Musikkoordinatorin. Im Juni 2015 erhielten wir unser Zertifikat, das im Februar 2019 verlängert wurde. Einiges ist seitdem zu unseren schon zahlreichen musikalischen Aktivitäten hinzu gekommen: Die musikalische Begrüßung am Morgen, die Klavierpausen, das Klassenkonzert, eine Tasche mit Rhythmusinstrumenten für jede Klasse, die Hofpause mit Musik und das gemeinsame Singen aller Kinder einmal im Monat, das Jahreszeitensingen mit Eltern und Großeltern, die musikalischen Erfrischer im Unterricht oder in den Konferenzen....

 

Mehrfach ist unser Chor z. T. gemeinsam mit unseren Trommel- und Tanzgruppen im Altenheim aufgetreten, ebenso beim Weltkindertag und alljährlich zur Dorfweihnacht in Kohlstädt. Ein Höhepunkt ist alle zwei Jahre unser Schulkonzert im Sommer. Ein Höhepunkt im Jahr 2017 war der chorauftritt auf der Bühne in der  Landesgartenschau in Bad Lippspringe.

 

Im Schuljahr 2014/2015 haben die Mitarbeiterinnen der Sennerandbetreuung das Trommelkreuz in Betrieb genommen. 2015 und 2017 war die Junge Oper mit Aufführungen der Zauberflöte und von Hänsel und Gretel zu Gast in unserer Schule. Chor und Theater AG führten gemeinsam das Musical Tuishi pamoja auf. In der 4. Klasse besuchen die Schülerinnen und Schüler das Schülerkonzert der Nordwestdeutschen Philharmonie in der Paderhalle. Im Rahmen einer Musical-AG haben Kinder sich mit der Regionalgeschichte beschäftigt und ein "Hermännchen-Musical" geschrieben, in Szene gesetzt und aufgeführt.